Donnerstag, 19. Januar 2012

Letzte weihnachtliche Klöppelei ist endlich fertig!

Das war eine aufwendige Arbeit, die mich lange beschäftigt hat. Manchmal hatte ich keine rechte Lust mehr diesen Stern zu beenden. Aber nun ist es gschafft. Diese Technik nennt sich russische Spitze. Es wurden ca. 820 Nadeln gesteckt und zum Schluss natürlich wieder gezogen, und es hat trotz eines Nadelhebers 2 Fingernägel gekostet.

Diesen Stern findet man im Buch "Geklöppelter Weihnachtsschmuck" von Brigitte Bellon.

Kommentare:

BärbelH hat gesagt…

Oh, Amelie, der ist wunderschön! Die Arbeit und dein Durchhalten haben sich 100%tig gelohnt! Und ein guter Buchtipp, ich hab da noch einen Gutschein in einem Klöppelladen...
Liebe Grüße Bärbel

Strikkesinen hat gesagt…

smukt

mausimom's hat gesagt…

der Stern ist wunderschön, auch wenn er zwei Fingernägel gekostet hat ;o)
Nachdem ich eben Deinen Blog-Kommentar zu meiner Spam-mail gelesen hatte habe ich Dein Back- und Kochblog erst entdeckt.
Da werde ich jetzt ganz bestimmt öfter vorbeischauen!

Farmors hat gesagt…

Nydelig stjerne! Det er nok mere jobb på den enn vi ukyndige forstår!

erna-riccarda hat gesagt…

Eine sehr schönes Handarbeit und nun endlich fertig, nur schade, dass auch zwei Nägel daran glauben mussten, aber die wachsen wieder nach :-D
Nun kann ein neues Werk begonnen werden, das ist immer ein so schönes Gefühl ...
Liebe Grüße, Erna
PS: Danke für Deinen Kommentar, es schneit nun bereits wieder seit dem frühen Morgenstunden ...